Inhaltsbereich

News

Stadtbäume. Pflanz die Zukunft!

Stadtbäume bringen Leben in die Stadt. Und das auf vielfältige Weise. Denn wo Bäume sind, da fühlen sich die Menschen wohl. Deshalb schätzen auch Stadtplanerinnen und Stadtplaner sie als attraktives gestalterisches Element. Und die Bewohnerinnen und Bewohner der Städte lieben ihre Stadtbäume und identifizieren sich mit ihnen.

Auf der rechten Bildhälfte befindet sich ein großer Wasserkanister, auf der linken Seite kniet ein blonder Junge, der Wasser aus dem Kanister in eine rote Gießkanne füllt.
Bürgerinnen und Bürger engagieren sich für eine grüne Stadt: Marius kümmert sich um junge Bäume an der Pauluskirche.
In der Mitte des Bildes steht ein junger Baum, an dessen Fuß sich ein Bewässerungssack befindet. Der Baum steht auf einer grünen Wiese, im Hintergrund befinden sich ein Haus und weitere Bäume.
Jeder Baum reduziert über die Photosynthese das Treibhausgas Kohlenstoffdioxid (CO2), lagert den Kohlenstoff C in seiner Biomasse ein und gibt den Sauerstoff O2 wieder ab – für unsere gute Luft!

Die Stadt Halle (Saale) ist eine der grünsten Städte Deutschlands. Wir möchten als Unternehmen dazu beitragen, dass sich dieses positive Bild weiterentwickelt. Die Stadtwerke Halle arbeiten schon seit den 90er Jahren mit dem Fachbereich Umwelt der Stadt Halle eng zusammen, wenn es um den Erhalt und die Neupflanzung von Bäumen geht. „Seit 1995 haben die Stadtwerke Halle mit ihren Töchternetwa 10.000 Bäume in der Stadt gepflanzt“, erläutert Gerd Blumenau, ehemaliger Projektleiter bei der Stadtwerke Halle GmbH. „Auch das laufende Programm STADTBAHN Halle ist langfristig ein Begrünungsprogramm für Halle (Saale). Für jeden Baum, den wir im Zuge der Baumaßnahmen fällen müssen, pflanzen wir vier neue. Von der Klimawirkung dieser Bäume können dann die nächsten Generationen von Hallenserinnen und Hallensern profitieren.“

Die Hallesche Verkehrs-AG hat allein seit 1990 im Rahmen von Straßenbahnprojekten 4.500 Bäume gepflanzt. Diese Ausgleichspflanzungen sind besonders wichtig, denn vereinzelt werden Bäume im Zuge von Neubauprojekten gefällt. Andere müssen aus Gründen der Verkehrssicherheit weichen. Sie wachsen beispielsweise in wichtige Versorgungskanäle und Kabeltrassen oder behindern Sichtbeziehungen im Verkehr. Zudem werden im Straßenraum Bäume oft nur 60 Jahre alt, während sie in Parkanlagen ein Alter von 200 Jahren und mehr erreichen können.

Luftfilter, Klimaanlage und Lebensraum

Die Grafik zeigt die Eigenschaften eines Laubbaumes, beispielsweise, dass er 3 Millionen Liter Sauerstoff jährlich produziert und 100 Kilogramm Feinstaub pro Jahr bindet.

Stadtbäume haben es also schwer. Dabei spielen sie nicht nur fürs Lebensgefühl, sondern auch klimatisch eine große Rolle. „Städte bilden ein eigenes Mikroklima, sie sind das ganze Jahr über trockener und wärmer als die ländliche Umgebung“, sagt die Leiterin des Fachbereiches Umwelt der Stadt Halle (Saale), Kerstin Ruhl-Herpertz. „Die Bäume der Stadt wirken dagegen wie eine Klimaanlage, sie spenden nicht nur Schatten mit ihren Kronen, sondern verdunsten auch Wasser über ihre Blätter und kühlen damit ihre Umgebung. Zweitens binden sie Staub und Stickoxide. Sogar die Lärmbelastung wird durch ausladende Kronen gemindert und zu guter Letzt nutzen auch zahlreiche Vögel und Insekten die Bäume als Nahrungsquelle und Lebensraum. Kurz: Bäume machen eine Stadt lebenswert“.

Wie viel Treibhausgas reduziert ein Stadtbaum?

Jeder Baum reduziert über die Photosynthese das Treibhausgas Kohlenstoffdioxid (CO2), lagert den Kohlenstoff C in seiner Biomasse ein und gibt den Sauerstoff O2 wieder ab – für unsere gute Luft! Wie viel CO2 jeder Baum verarbeitet, hängt von seiner Lebensdauer, von der Art des Baumes und von der Größe seiner Blätterkrone ab.

Mikroklima: Bäume sorgen für gutes Stadtklima und mehr Lebensqualität, denn sie:

  • binden mit den Blättern Staub und Schadstoffe
  • spenden Schatten, verdunsten Wasser und kühlen die Stadt dadurch wie eine Klimaanlage
  • bieten Nahrung und Lebensraum für Insekten und Vögel

Makroklima: Bäume wirken gegen die Klimaerwärmung, denn sie:

  • reduzieren über die Photosynthese CO2 und reichern die Luft mit Sauerstoff an
  • binden Zeit ihres Lebens Kohlenstoff (abzüglich O2) durch die Holzmasse

Die Stadtwerke Halle setzen sich mit einer Baumpflanzaktion für eine grüne Stadt ein.

In der rechten Bildhälfte steht ein junger Baum mit einem Bewässerungssack. Auf der linken Seite stehen eine Frau und ein Mädchen, die mit einer roten Gießkanne Wasser in den Sack füllen. Ein Junge kommt mit einer grünen Gießkanne hinzu. Im Hintergrund steht eine große rote Kirche.
Unter dem Motto "Natur bewahren - Zukunft sichern" engagieren sich die Stadtwerke Halle für das Stadtklima: Gerne auch zusammen mit Ihnen.

Im Herbst beginnt die Pflanzzeit. Die Stadtwerke Halle wollen in den nächsten Jahren Bäume und Sträucher pflanzen. Und das zusätzlich und unabhängig zum laufenden Programm STADTBAHN Halle und anderen Bauprojekten der Stadtwerke-Unternehmen. Ein gemeinsames Team der Stadtwerke und der Stadt Halle (Saale) hat schon die ersten geeigneten Flächen ausgesucht.

Wie können die Stadtwerke Halle am besten helfen, unsere Stadt grüner zu machen? Wenn bei Neubauprojekten in der Stadt Bäume weichen müssen, werden stets umfangreiche Ersatzpflanzungen geplant und umgesetzt. Jetzt wollen die Stadtwerke noch einen Schritt weitergehen: „Wir möchten als klimafreundlicher Energieversorger, Mobilitätsanbieter und Entsorger unterstreichen, dass wir uns in der langfristigen Verantwortung für eine lebenswerte Stadt sehen. Wir sind hier am Standort verwurzelt und wollen unsere Ressourcen auch in Zukunft schonen und erhalten“, erläutert Projektleiter Peter Kolbert die Hintergründe der Extra-Pflanzaktion. „Bäume im urbanen Umfeld sind wichtig für unsere Zukunft, für das Stadtklima und für die Luftqualität. Sie sind also insgesamt für eine gute Aufenthalts- und Lebensqualität in Halle (Saale) entscheidend.“

In der Mitte des Bildes befindet sich ein Baumsetzling, der von Händen, die aus dem linken Bildrand kommen, eingepflanzt wird. Rechts sitzt ein kleiner Junge mit einer kleinen Gießkanne und einer Schippe.
Auf ein langfristiges Engagement kommt es an: Jeder heute gepflanzte Baum ist wichtig für die nächsten Generationen.

Pflanzoffensive, inkl. fünf Jahre Pflege

Was haben die Stadtwerke konkret vor? „Die Idee ist, möglichst im Wohnbebauungsbereich Bäume und Sträucher zu pflanzen. Die Standorte sind natürlich von der Stadt zu genehmigen. Wir wollen die Pflanzen betreuen, bis sich die Gehölze etabliert haben“, fasst Peter Kolbert das Vorhaben zusammen. Schon im Dezember soll es losgehen. „Auf einer Fläche auf dem Riebeckplatz wird mit den Pflanzungen gestartet.“

Tipp: Bäume richtig gießen: Junge Bäume bevorzugt! Besonders wichtig ist es, Bäume im ersten bis fünften Standjahr regelmäßig mit Wasser zu versorgen. Erkennbar sind diese jungen Bäume an ihren Baumverankerungen in Form eines Dreibocks mit weißem Stammanstrich. Aber auch junge Bäume ohne Stammanstrich sollten viel gegossen werden. Grundsätzlich kann man keinen Baum übergießen, da das Wasser immer ins Erdreich versickert. Übrigens: Die Gießsaison endet nicht nach dem Hochsommer. Auch im Spätsommer und Herbst kann es zu längeren Trockenperioden kommen.

Das Bild zeigt einen Ausschnitt eines grünen Bewässerungssacks mit der weißen Aufschrift "SWH.Stadtwerke Halle". Der Reißverschluss des Sacks wird von zwei Händen geschlossen.
Spenden Sie Ihren Bäumen einen zusätzlichen Wasservorrat. Die Bewässerungssäcke der Stadtwerke Halle helfen dabei.

Bewässerungssäcke: Erfrischungskur für unsere Bäume

Gönnen Sie Ihren Bäumen im Garten eine Erfrischungskur! Vor allem Bäume mit einem Stammumfang von bis zu 30 Zentimetern freuen sich bei sommerlichen Temperaturen über jeden zusätzlichen Tropfen Wasser. Mit einem Bewässerungssack der Stadtwerke Halle GmbH (SWH) geht das ganz einfach. 

Das zeigten auch Marius, Tabea und Franzi auf unserem Magazintitel sowie zahlreiche Kinder aus halleschen Kindertagesstätten während des Sommers. Denn die SWH verschenkten im Juli fast 500 Bewässerungssäcke an Kindergärten der Stadt. Das Vorhaben begeisterte Groß und Klein. Ehrgeizig halfen die Kids den Bäumen auf dem Gelände ihrer Einrichtung, genügend Feuchtigkeit aufzunehmen. Das Resultat: Gesunde und grüne Gewächse, die genügend Schatten spenden. Ein voll aufgefüllter Bewässerungssack fasst bis zu 100 Liter Wasser. Es wird über mehrere Tage direkt an die Wurzeln abgegeben. Bei Bedarf können sogar zwei Säcke mit dem integrierten Reißverschluss verbunden werden. Alles dazu hier: www.swh.de/baumpatenschaft

Die Bewässerungssäcke gibt es im Kundencenter der SWH zum Preis von 20,00 Euro. Auf www.swh.de/baumpatenschaft finden Interessierte weitere Informationen sowie einen Link zu einem Youtube-Tutorial.

01.10.2020